Loading

Die folgenden Zeilen sind alles andere als einfach in Worte zu fassen.

Seit heute Morgen fahren meine Gedanken Achterbahn. In der einen Minute sitze ich auf dem Dachboden eines Einfamilienhauses und höre mir an, was der Junge, der mir gegenüber sitzt, über seine Lieblingsband zu berichten hat. Seine Begeisterung für die Mischung aus Rap und Rock ist kaum zu übersehen. In der anderen Minute versucht mir eine Freundin mit Hilfe von Songtexten zu erklären, wie sich sich gerade fühlt und warum sie glaubt, manchmal keinen Ausweg zu sehen. Und dann sehe ich mich, mit Kopfhörern im Ohr, der Musik lauschend, in der Hoffnung der Welt endgültig zu entkommen.

Hybrid Theory hat einen enormen Einfluss auf mich, meine Denkweise, mein Leben gehabt – und hat es immer noch. Und ich weiß, dass es einem Großteil meiner Freunde genauso oder ähnlich geht.

Musik verbindet uns, Musik gibt uns Hoffnung – und hätten wir sie nicht, ich wüsste nicht, wo einige meiner Besten heute wären. Und ich wüsste nicht, ob ich heute so stark wäre!

Daher bin ich so unendlich dankbar, dass wir etwas gefunden haben – damals wie heute – an dem wir uns festhalten konnten, das uns aufgefangen hat. Dass uns als Freunde miteinander verbunden hat!
Ich bin dankbar dafür, dass wir offen miteinander drüber reden können, was uns im Inneren bewegt, dass wir füreinander da sind!

Heute, an dem Tag, an dem für uns alle ein Stück Vergangenheit von uns geht – und mit ihm die Erinnerung an den eigenen inneren Kampf wieder aufgewühlt wird -, möchte ich Euch sagen: Ihr zählt! Mehr als ihr vermutlich glauben könnt! Vergesst das nicht!

Top